Schauspielerin · Regisseurin · Alexander-Technik-Lehrerin Menü

Schauspielerin

Regisseurin

Alexander-Technik-Lehrerin

Studio

Evelyn Plank erhielt 2009-2012 ihre Ausbildung zur Lehrerin der Alexander-Technik bei Gudrun Lehn in München (M.A.A.T.). Davon Okt.-Dez. 2011 in den Niederlanden im ATCN bei Nadia Kevan und Ron Murdock. Seit 2012 unterrichtet sie die Alexander-Technik im eigenen Studio und gibt zahlreiche Workshops im In-und Ausland.

Fortbildungen: "Art of teaching" (2013 - 2015 ) ,

"Int. Alexander-Technique-Congress 2018" / Chicago


Einführungsstunde (90min.) 70.-€
Einzelstunde (60min.) 55.-€

Ermäßigung nach Absprache

Gruppen nach Anfrage

Unterricht im .studio.P

Unterricht in Österreich:

www.alexander-technik.at






Alexander-Technik

Die Alexander-Technik beschäftigt sich mit der psycho-physischen Koordination und Bewegung des Menschen.
Sie fokussiert ungünstige Bewegungs- und Reaktionsmuster und begünstigt einen besseren Umgang mit Stress und Anspannung .

Diese Methode eignet sich für Menschen :

- die körperlicher und geistiger Belastung ausgesetzt sind

- die durch Präsenz und Stimme überzeugen müssen

- die der Rücken "zwickt"

Ein anatomischer "Realitycheck" für freie Beweglichkeit zwischen Kopf und ganzer Wirbelsäule



FREDERICK MATTHIAS ALEXANDER

(geb.1869 in Australien, gest. 1955 in London)

F.M. Alexander war ein junger und talentierter Schauspieler mit einer besonderen Vorliebe für die Rezitation grosser Shakespeare-Monologe. Schon kurz nach Beginn seiner Karriere bekam er ein erhebliches Problem: Er begann unter Stimmschwierigkeiten zu leiden, die immer grösser wurden und regelmässig bei seinen Darbietungen auftraten. Medizinische Massnahmen und Sprechtraining brachten ihm nicht den gewünschten Erfolg.

Er begann, selbst nach den Ursachen seines Leidens zu suchen. Er startete mit der These, dass er seine Schwierigkeiten selbst verursachte, und studierte systematisch und minutiös, was er eigentlich „tat“, um zu sprechen. Hierbei entdeckte er wesentliche Grundlagen menschlicher Arbeits- und Funktionsweisen, und entwickelte dadurch neue Denkansätze und Methoden.

Diese betrafen nicht „nur die Stimme“, sondern den gesamten Organismus im Gebrauch als ganzes „Selbst“.

Nachdem er „beschwerdenfrei“ war und bereits sein ganzer Kollegenbereich von seiner „Technik“ profitierte, erfuhren seine „Prinzipien der Alexander-Technik“ ihre weltweite Verbreitung .
Nach seiner Lehre soll der Kopf frei und ohne größere Anstrengung auf dem Hals balancieren. Diese Balance nannte er “Primärsteuerung“, da sie einen positiven Einfluss auf die Bewegung und Koordination des gesamten Körpers sowie auf die psychische Verfassung hat, darin liegt ihr grosses gesundheitliches Potenzial.